Modebuch

Photography, Book Design, Film Production

Die Modegeschichte ist endlos, wie unser erstes Modebuch.

Das flüchtige Medium Mode in einem Dokument für die Ewigkeit – einem Buch – zu präsentieren, kann also nur eine Momentaufnahme sein. Eine von Dauer allerdings und damit werden diese Publikationen zum Schlüssel für das Verständnis der ästhetischen Prägung einer ganzen Generation. brand unit hat mit dem auf 1200 Stück limitierten und 318 Seiten umfassenden, elegantem Leporello im Schuber und weltweit erstmals im endlos Digitaldruck produzierten Buch der österreichischen Modewelt ein innovatives Denkmal gesetzt.

Dafür wurde das hervorragende Bookdesign auch mit einer Reihe von Preisen ausgezeichnet.

Unter anderem als Most Beautiful Book of the World, mit Gold beim CCA Award und zweimal mit Silber vom Art Directors Club, von dem das Buch auch für die europaweite Jury nominiert wurde. Das Thema Mode wurde hierzulande lange rudimentär behandelt, aber mit dem Modebuch 1 haben wir diese klaffende Lücke geschlossen und die Vielschichtigkeit österreichischen Modeschaffens seit den 80er Jahren aufgearbeitet. Und weil Mode als kulturelles Phänomen wie ein Spiegel stilistischer Veränderungen funktioniert, wird sich dem Thema über unterschiedliche Stile in der Gestaltung genähert.

Aber um Content wie diesen generieren zu können, braucht es neben viel Kreativität und Wissen vor allem ein hervorragendes, globales Netzwerk an Autoren, Fotografen und Designern.

Das haben wir und brand unit konnte nach der Veröffentlichung des ersten Modebuchs mit Austrian Fashion Design ein weiteres Standardwerk zur österreichischen Modegeschichte gestalten. Darin haben, unter der Creative Direction von brand unit, Elfie Semotan und Jork Weismann herausragende Editorials produziert und die Texte der über 15 in der Publikation versammelten Experten beleuchten Austrian Fashion Design über einen Zeitraum von mehr als einem Jahrhundert. Selbstverständlich wurden beide Bücher international verlegt, aber, wie so oft bei den besten Dingen, das erste Modebuch ist längst vergriffen und vom Zweiten finden sich noch ein paar wenige, aber nur mehr in den angesagten Buchhandlungen großer Metropolen.

CREDITS

Modebuch I
Creative Direction: Ulrike Tschabitzer-Handler
Art Direction: Albert Handler
Graphic Design: Anouk Rehorek

Modebuch II
Creative Direction: Ulrike Tschabitzer-Handler, Andreas Oberkanins, Albert Handler
Art Direction: Christian Ram
Graphic Design: Christoph Schörkhuber, Florian Offner

CREDITS

Modebuch I
Creative Direction: Ulrike Tschabitzer-Handler
Art Direction: Albert Handler
Graphic Design: Anouk Rehorek

Modebuch II
Creative Direction: Ulrike Tschabitzer-Handler, Andreas Oberkanins, Albert Handler
Art Direction: Christian Ram
Graphic Design: Christoph Schörkhuber, Florian Offner